Unsere Chronik      
   
    Die Geschichte unserer Feuerwehr lässt sich nur lückenhaft bis Anfang des vergangenen Jahrhunderts zurückverfolgen.      
   
    Im Jahre 1806 erstellte die Gemeinde einen Mehrzweckbau, ein Backhaus zusammen mit Spritzen- und Brandleiternhaus.      
   
    Erst Ausgangs des vorigen Jahrhunderts kam in unserem Raum die Feuerspritze auf.      
   
    Eine von Hand bediente Pumpe, fest auf ein 4-Rad-Fahrzeug installiert, das man als Handwagen und auch als bespanntes      
   
    Fahrzeug nutzen und bewegen konnte. Als Wasserreservoir diente von altersher der bruchsteinummauerte und heute      
   
    in seiner Art noch einzig erhaltene Brandweiher und dazu noch einige rundum liegende Brunnen.      
   
    Bis Anfang der 60er Jahre bestand, wie vielerorts, die sogenannte Pflichtfeuerwehr. Alle männlichen Personen      
        von 18 bis 60 Jahren konnten im Ernstfall und auch zu Übungen herangezogen werden.      
          Am 13. Januar 1963 war die Gründungsversammlung der freiwilligen Feuerwehr Heilberscheid in der 19 Männer      
   
  der Feuerwehr beigetreten sind.        
 
    Fortan gab es dann regelmäßige Übungen im Wechsel von 2 Gruppen. Schon im folgenden Jahr erhöhte sich die Zahl der      
          Mitglieder um das Doppelte.        
   
      > 1964 wurde die Schulscheune der alten Schule zu einem Feuerwehrgerätehaus umgebaut.      
            > 1970 erhielt die Feuerwehr ein neues Feuerwehrauto (Transit 1,5).
<Rotierender Würfel>
     
   
      > 1985 hat sich die Feuerwehr einen Mannschaftsraum als      
    ---: Notruf       -- Gesellschaftsraum in der alten Schule hergerichtet.      
    ---: Leitstellen       > Am 22.07.1982 wurde die Frauenfeuerwehr gegründet, der 15      
    ---: Rauchmelder       -- Mädchen und Frauen beigetreten sind. Als erste Frauenfeuerwehr im      
    ---: DFV       -- gesamten Verbandsgemeindebereich hat sie inzwischen mehrfach      
    ---: Radio 112       -- ihr Können unter Beweis gestellt. Die Ausbildung zum Truppmann      
            -- und -führer sowie mehrere Ernennungen zu Hauptfeuerwehrfrauen      
            -- prägen die erfolgreiche Arbeit unserer Feuerwehrdamen.      
            > 1983 gelang es dem Vorstand eine Jugendfeuerwehr zu gründen.      
            > Vom 1. bis 3. Juli 1988 feierte unsere Feuerwehr mit vielen Kameraden aus den Nachbargemeinden und aus      
            -- weiterer Umgebung ihr 25jähriges Bestehen.      
            -- Einer der Höhepunkte dieser Festlichkeiten war die Fahrzeugübergabe. Unsere Wehr erhielt ein neues TSF, ein VW LT 31.      
            > Durch den Umbau der alten Schule in ein Dorfgemeinschaftshaus wurde das Gerätehaus gleichzeitig mit integriert,      
            -- das am 27.09.1991 eingeweiht wurde.        
            > Im Mai 2012 wurde uns durch die VG Montabaur ein TSF-W beschafft.      
            > Im Dezember 2012 wurde das neue Gerätehaus im Multifunktionsgebäude eingeweiht.      
            -- Die Feuerwehr fertigte in Eigenleistung alle Erdarbeiten und Fundamente.      
            > 2013 feierte unser Wehr über 3 Tage ihr 50jähriges Jubiläum.      
            > Im Mai 2015 wurden die Flammbinis gegründet.      
          Heute ist die Feuerwehr aus unserem Dorf nicht mehr wegzudenken. Sie ist ein fester Bestandteil des dörflichen Lebens      
          geworden.      
          Neben dem Brandschutz und der technischen Hilfeleistung organisiert und hilft sie bei sozialen Veranstaltungen.      
          2016 zählte unsere Wehr 170 Fördermitglieder, davon 31 Aktive sowie 13 Jugendfeuerwehr und 16 Flammbinis.